Beachcruiser Test

Willkommen zu unserem Beachcruiser Test 2019. Hier kannst Du die besten Beachcruiser mit einander vergleichen, Einzeltests lesen und Dich beim Beachcruiser Kauf beraten lassen.

Wenn Du auf der Suche nach einem Fahrrad für die Stadt bist, eignet sich ein Beachcruiser unter Umständen ideal. Welche Vorteile ein solches Bike bietet und welche Aspekte Du beachten solltest, erfährst Du in dem folgenden Ratgeber.

Fahrräder, die wir unter die Lupe genommen haben:

Es werden alle 5 Ergebnisse angezeigt

Zur Wunschliste hinzugefügtRemoved from wishlist 0
Vergleichen

Electra Tiger Shark 3i Test

Zur Wunschliste hinzugefügtRemoved from wishlist 0
Vergleichen

KCP Easy Rider Gent 2.0 Test

Zur Wunschliste hinzugefügtRemoved from wishlist 0
Vergleichen

KS Cycling Beach-Cruiser Cargo Test

Zur Wunschliste hinzugefügtRemoved from wishlist 0
Vergleichen

NCM Essen Test

Zur Wunschliste hinzugefügtRemoved from wishlist 0
Vergleichen

Powerpac Mountainbike Test

Beachcruiser Test: Welche Tests gibt es?

Neben unseren eigenen Produktvorstellungen und unserem Beachcruiser Ratgeber bieten wir auch eine Übersicht über Beachcruiser Tests anderer Verbraucherportale.

OrganisationTestsiegerTest vorhanden?ErscheinungsdatumDetails
Stiftung WarentestNein[-]
Fit for FunNein[-]
(Stand: 03.05.2019) 

Was ist ein Beachcruiser?

Ein Beachcruiser verbindet Design und Lifestyle, denn bei den Modellen wird besonders großen Wert auf die Optik gelegt. Der elegant geschwungene Rahmen ist wohl eines der auffälligsten Merkmale eines modernen Beachcruisers und optisch wird das Bild des Cruisers von dem hohen Lenker dominiert. Die überdurchschnittlich breiten Reifen, die bei diesen Bikes meist 26 oder 28 Zoll groß sind, vervollständigen nicht nur das außergewöhnliche Aussehen des Fahrrads, sondern sie sorgen auch für eine optimale Bodenhaftung die es erlaubt, auch am Strand zu fahren.

Optisch wirst Du bei der Suche nach Deinem Bike überrascht sein, wie viele unterschiedliche Modelle der Handel zu bieten hat. Sowohl die Reifenbreite und die Rahmenform, als auch der Lenker können äußerst unterschiedlich sein, sodass Du sie speziell auf Deine Vorlieben abstimmen kannst.

In der Regel verfügt ein Beachcruiser über eine recht überschaubare technische Ausstattung. Viele Modelle sind ausschließlich mit einer einfachen Felgenbremse sowie einer Rücktrittbremse für das Hinterrad ausgestattet. Bei einigen Modellen verzichtet der Hersteller zudem noch immer auf den Komfort einer Gangschaltung und legt stattdessen größeren Wert auf Optik, Praktikabilität und Hochwertigkeit. Nicht zuletzt führt die reduzierte Mechanik dazu, dass Beachcruisern der einzigartige Charme sowie das ursprüngliche Fahrgefühl eines traditionellen Fahrrads erhalten bleibt.

Die Vorteile im Überblick

Beachcruiser sind schon seit langem äußerst angesagte Fahrradmodelle. Die Bikes, die dem tollen Lifestyle Kaliforniens verpflichtet sind, gelten heute dank Aluminiumrahmen und modernen Gangschaltungen längst als echte Urban Bikes. Im Grunde war der Weg vom Strand in die Großstadt gar nicht so weit.

Bis vor einigen Jahren waren Beachcruiser oft noch sehr rostanfällig und schwer, womit sie sich kaum für den Alltag eigneten. Inzwischen sind die Bikes jedoch zu echten Allround-Talenten geworden, denn mit der entsprechenden Ausstattung kannst Du mit Deinem Beachcruiser problemlos eine ausgiebige Radtour machen, Einkaufen fahren oder zur Arbeit pendeln.

Beachcruiser sind im Vergleich zu vielen Fahrradmodellen relativ preiswert und bieten dennoch eine ansprechende, klassische Optik. Ein weiterer Vorteil der Bikes ist der äußerst gute Fahrkomfort, denn häufig sind sie mit einem gefederten, komfortable Fahrradsattel ausgestattet. Besonders moderne Modelle besitzen nicht selten eine neuzeitlichen Nabenschaltung mit 3 bis 7 Gängen, die ebenfalls den Fahrkomfort deutlich erhöht. Durch den niedrigen Sitz und die hohe Lenkstange wird Dir auf Deinem Beachcruiser stets eine aufrechte, gesunde und bequeme Sitzposition ermöglicht.

Während einige Verbraucher in der fehlenden technische Ausstattung einen Nachteil sehen, kann dieser Aspekt auch gleichzeitig als Vorteil betrachtet werden: Cruiser sind sehr robust und müssen nur selten repariert werden, weil kaum moderne Technik vorhanden ist.

Für wen eignen sich Beachcruiser?

Mit einem Beachcruiser kannst Du längst nicht nur den Strand erkunden, sondern auch für den Alltag sind die klassischen Bikes gut geeignet. Bei Fahrten durch die Stadt sorgen beispielsweise die außergewöhnlich großen Reifen für ein hervorragendes Fahrgefühl. Auf unwegsamem Gelände sorgen sie hingegen für einen optimalen Grip.

Ein schnelles oder besonders sportliches Fahrverhalten ist mit einem Beachcruiser nicht möglich, denn das Erreichen von hohen Geschwindigkeiten wird durch die fehlende technische Ausstattung sowie den gesamten Aufbau verhindert. Wer sich für einen Beachcruiser entscheidet, legt vielmehr Wert auf eine bequeme und ruhige Fahrt.

Marken & Hersteller

Beachcruiser stammen ursprünglich aus Amerika, allerdings haben sie sich wegen der bequemen Fahrmöglichkeit und des hohen Komforts zum gefragten Citybike entwickelt. Auch in Deutschland ist der Trend zum bequemen Cruisen längst angekommen und so haben sich schon mehrere Hersteller auf die Produktion von Beachcruisern spezialisiert:

  • Schwalbe
  • Chrisson
  • Electra
  • KS Cycling
  • Project346
  • R&M
  • Ketteler
  • Leader Sturdy
  • Critical Cycles
  • Firebikes
  • HBBC

Beachcruiser Kaufberatung

Um Dir die Suche zu erleichtern, haben wir in den folgenden Zeilen die wichtigsten Kaufkriterien des Beachcruisers zusammengefasst:

  1. Größe: Meistens genügt es, Deine Körpergröße anzugeben, um ein passendes Bike zu finden.
  2. Sitzkomfort: Wenn Du großen Wert auf einen hohen Sitzkomfort legst, solltest Du die Rahmenhöhe kennen, denn diese muss unbedingt zu Deiner Schrittlänge passen, wenn Du bequem Cruisen willst.
  3. Gangschaltung: Teilweise werden Beachcruiser mit Schaltung angeboten, sodass Du entscheiden kannst, inwiefern Du dieses Feature benötigst.
  4. Bremsen: Meist sind Beachcruiser vorne mit Felgenbremse und hinten mit Rücktrittbremse ausgestattet. Mittlerweile sind aber auch Modelle mit V-Brakes oder Scheibenbremsen verfügbar.
  5. Material: Meist werden die Bikes aus Stahl hergestellt. Wenn Du ein besonders leichtes Modell bevorzugst, solltest Deine Wahl auf Alu fallen.

Beachcruiser kaufen: Fachhandel vs. Internet

Die Auswahl an verschiedenen Beachcruiser-Modellen wird immer größer, sodass die Bikes natürlich sowohl im Fachhandel, als auch im Internet erhältlich sind. Schaust Du Dich in einem lokalen Ladengeschäft um, profitierst Du zunächst einmal von der professionellen Beratung durch einen erfahrenen Profi. Inwiefern dieser Dir jedoch auch tatsächlich ein passendes Modell anbietet, ist fraglich, denn nicht selten ernten Verkäufer unterschiedlich hohe Verkaufsprovisionen von den einzelnen Herstellern. Damit kann es durchaus sein, dass der Fachhändler Dir ein Bike förmlich aufschwatzt, nur um finanziell davon zu profitieren.

Entscheidest Du Dich hingegen für den Kauf im Internet, kannst Du nicht nur die einzelnen Fahrradmodelle miteinander vergleichen, sondern natürlich auch die Preise. Du stellst damit sicher, stets von einem passenden, fairen Angebot zu profitieren.
Darüber hinaus gibt es einige Beachcruiser-Hersteller, die den Direktvertrieb bevorzugen und so gar nicht erst den Fachhandel beliefern. Im Internet steht Dir hingegen nahezu jedes beliebige Modell zur Verfügung – meist sogar mit sehr geringen Lieferzeiten.

Günstigere Preise, bessere Transparenz, faire Angebote und bequemer – wer sich für den Kauf eines Beachcruisers im Internet entscheidet, wählt also in der Regel die deutlich bessere Variante.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Login/Register access is temporary disabled
Produkte vergleichen
  • Testergebnis (0)
Vergleichen
0